Abgehoben

Start-up zeigt Wolfsburg von oben

So haben viele Wolfsburger ihre Stadt noch nie gesehen. Julian Misiek und Christopher Schielke zeigen Wolfsburg in beeindruckenden Aufnahmen aus der Vogelperspektive. Aus dem Segelflugzeug oder mit der Drohne haben die 34-Jährigen in den Sommermonaten fast alle der 40 Stadt- und Ortsteile sowie mehrere Sehenswürdigkeiten fotografiert. Die Idee dazu kam Julian Misiek bei der Arbeit. Er produziert seit Jahren für Kunden Bilder und Bewegtbilder aus der Luft. „Da ist uns immer wieder aufgefallen, wie grün Wolfsburg ist“, sagt er.

Als er dann vor einem Jahr zusammen mit Christopher Schielke eine Digitalagentur gründete, die sich um die digitalen Auftritte von Unternehmen kümmert, starteten die Jungunternehmer ein eigenes kleines Projekt. Unter dem Namen „Wolfsburg von oben“ bieten sie im Jubiläumsjahr der Eingemeindungen die Dateien der Luftaufnahmen über eine eigene Homepage zum Verkauf an – in Anspielung auf das Eingemeindungsjahr zu einem Preis von 19,72 Euro.

Mit der Resonanz sind die Jungunternehmer zufrieden: „Die Nachfrage ist gut“, sagt Misiek. Die Wolfsburgerinnen und Wolfsburger liebten den besonderen Blick auf ihre Stadt. Daher will das Start-up das Angebot nun noch erweitern: Statt ausschließlich die Dateien über den Shop zu verkaufen, sollen die Panoramabilder noch in diesem Jahr auch als Drucke etwa auf Leinwand oder Alu-Dibond erhältlich sein. Außerdem wollen die beiden Unternehmer die Wolfsburger Motive auch zu verschiedenen Jahreszeiten aus der Vogelperspektive zeigen.

Julian Misiek (oben) und Christopher Schielke zeigen Wolfsburg aus der Vogelperspektive. © Julian Misiek/Christopher Schielke