Intelligent, digitalisiert, selbstfahrend

Unter dem Motto „Connecting Car Competence“ holt die 11. Internationale Zuliefererbörse (IZB) die Mobilität der Zukunf t vom 5. bis 7. Oktober in den Wolfsburger Allerpark.

Die Automobilindustrie befindet sich im Umbruch. Welche Auswirkungen das auf die Zulieferindustrie hat und wie neue Technologien und Geschäftsmodelle die Mobilität revolutionieren werden, wird Europas Leitmesse der automobilen Zuliefererindustrie erneut in Wolfsburg zeigen. Die Wolfsburg AG lädt Fachpublikum, Aussteller, Entscheider und Multiplikatoren ein, sich auszutauschen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. Schwerpunktthemen an den drei Messetagen werden E- Mobilität, Mobile und Smart Services, Software, Nachhaltigkeit und die Produktion 4.0 sein. Zulieferer aus verschiedenen Nationen haben dafür nach der Verschiebung der Messe in 2020 ihre Teilnahme bestätigt. Aktuell arbeiten die Veranstalter in Abstimmung mit den zuständigen Behörden an einem Sicherheits- und Hygienekonzept, das den coronabedingten Anforderungen sowie den Bedarfen der Aussteller und Besucher gerecht wird.

Was 2001 als Hausmesse der Volkswagen AG mit 128 Ausstellern aus sechs Nationen begann, ist heute die Leistungsschau der internationalen Zuliefererindustrie mit zuletzt 838 Ausstellern aus 34 Nationen im Jahr 2018. Die Qualität der Aussteller und die wachsende Zahl von Entscheidern unter den Fachbesuchern machen die IZB zu einer der wichtigsten Kommunikations- und Businessplattformen der Branche.

Titelbild: © Volkswagen AG